This is the hero image
Desktop / scroll-indicatorScrollen

Neue Perspektiven für Ihre Gesundheit

Das Kantonsspital Baden bricht auf zu neuen Horizonten. Unser Fokus gilt dabei immer dem Wohlbefinden unserer Patientinnen und Patienten.

Die neu eröffnete Tagesklinik KSB Kubus bildet den ersten Meilenstein auf dem Weg zu unserem Spital der Zukunft. Zusammen mit dem geplanten Partnerhaus und dem Highlight der geplanten Neueröffnung des Hauptgebäudes im Jahr 2022 setzen wir Massstäbe im Schweizerischen Gesundheitswesen.

Wir bauen auf das, was das KSB seit Jahren auszeichnet: Spitzenmedizin auf höchstem Niveau; umfassend, persönlich, sicher. Dieses Versprechen können wir künftig in einer Umgebung einlösen, die Komfort und Funktionalität perfekt vereint. Kommen Sie mit auf die Reise in die Zukunft und entdecken Sie die neuen Perspektiven für Ihre Gesundheit!

KSB Kubus

Über den Kubus

Die neue Tagesklinik des Kantonsspitals Baden

Der Bau ist für eine rein ambulante Nutzung konzipiert: für Patientinnen und Patienten, die nur eine kurze Zeit im Spital verbringen und für diejenigen, die für ihre Therapie wöchentlich für mehrere Stunden zu uns kommen müssen.

Fokus auf Ihr ganzheitliches Wohlbefinden

Unsere moderne medizinische Versorgung baut auf Hightech-Medizin mit hochspezialisiertem Personal. Entscheidend ist aber auch das Umfeld, in dem sich Therapie, Heilung und Pflege abspielen. Deshalb bieten wir unseren Patientinnen und Patienten mit den neuen Räumlichkeiten viel Licht, Ausblick und Komfort. Und wir setzen uns täglich dafür ein, dass Sie sich bei uns rundum wohlfühlen.

Beste Aussichten für Ihre Gesundheit

Der Neubau hat die Form eines Würfels. Die gleich langen Seiten geben dem Gebäude eine angenehme Ruhe, einen sicheren Stand und auch seinen Namen - KSB Kubus. Das Kantonsspital Baden signalisiert mit der in sich ruhenden Qualität des Baus seine Kompetenz: Form und Inhalt sind deckungsgleich.

Aus dem Inneren des Gebäudes dringt über das Atrium Tageslicht in fast sämtliche Räume. Die bodenebenen Aussenfenster gestatten Weitblick in die Natur und auf die Alpen.

Angebot

Im KSB Kubus sind fünf Fachbereiche untergebracht: das Institut für Nephrologie und Dialyse, das ambulante Operationszentrum KSB, das Institut für Onkologie und Hämatologie, das Radio-Onkologie-Zentrum KSA-KSB sowie die Schmerztherapie. Erfahren Sie mehr über unser Angebot und die Menschen, die dahinter stehen.

Institut für Nephrologie und Dialyse

Therapie von Nierenerkrankungen. Mit Kontinuität und Weitsicht.

Die Nephrologie behandelt sämtliche Krankheiten, die sich aus einer beeinträchtigten Funktion der Nieren ergeben können. Wir betreuen die betroffenen Patientinnen und Patienten in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen, umfassend und individuell. Das breite Behandlungsangebot reicht von Nierenersatztherapien bis zur Transplantation.

Die 26 neuen Dialyseplätze im neuen KSB Kubus garantieren allen Patientinnen und Patienten, die auf eine regelmässige Blutreinigung angewiesen sind, eine auf lange Zeit gesicherte Versorgung.

Quote

«Patientinnen und Patienten, die auf eine regelmässige Nierenersatzbehandlung angewiesen sind, können bei uns mit grosser Zuversicht nach vorne schauen. Wir tun das Bestmögliche, damit sie eine den Umständen entsprechend gute Lebensqualität geniessen können.»

Dr. med. Hans-Rudolf Räz
Leitender Arzt Nephrologie / Dialyse

Ambulantes Operationszentrum KSB

Ambulante chirurgische Eingriffe. Sicher und schonend.

Kleinere chirurgische Eingriffe der unterschiedlichsten medizinischen Disziplinen, die keine stationäre Behandlung erfordern, führen wir im KSB Kubus durch.

Vor dem Eingriff werden Sie von uns ausführlich und verständlich informiert und auf die Operation vorbereitet. Nach dem Eingriff erholen Sie sich weiterhin gut betreut und mit freiem Blick in die nahe Natur.

Quote

«Unsere neuen Operationssäle sind so gut eingerichtet, dass wir darin problemlos auch grosse Operationen durchführen können. Das gibt uns mehr Freiheit in der Planung und die Möglichkeit, noch flexibler auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können.»

Dr. med. Ulrich Schneider
Leitender Arzt Chirurgie

Institut für Onkologie und Hämatologie

Interdisziplinäre Kompetenz für individuelle Tumorbehandlungen

Das medizinische Fachgebiet der Onkologie befasst sich mit Krebserkrankungen, die Hämatologie mit Erkrankungen des Blutes – wobei sich diese Fachgebiete in einigen Bereichen überschneiden. Unser Angebot im KSB Kubus umfasst: Prävention, Diagnostik, Behandlung und Nachsorge. Im KSB arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fachübergreifend zusammen. Auch mit den zuweisenden Hausärzten bleiben wir auf Wunsch in engem Kontakt.

Quote

«Die Krebsbehandlung am KSB folgt klaren Richtlinien auf der Basis neuester medizinischer Erkennt­nisse. Wir wollen das Bestmögliche für unsere Patientinnen und Patienten erreichen. Der KSB Kubus mit seiner offenen Bauweise bildet den passenden Rahmen.»

Dr. med. Clemens Caspar
Leitender Arzt Onkologie / Hämatologie

Radio-Onkologie-Zentrum KSA-KSB

Die Strahlentherapie im KSB Kubus setzt Massstäbe

Die Radio-Onkologie ist – nach 30 Jahren Pause – zurück im KSB. Sie ist der Inbegriff einer modernen Hightech-Medizin im Kampf – nicht nur aber vor allem – gegen bösartige Tumore. Zusammen mit dem Kantonsspital Aarau formieren wir das Radio-Onkologie-Zentrum KSA-KSB: eines der grössten Zentren in der Schweiz. Tageslicht erhellt den Bestrahlungsraum, der sich im KSB Kubus im Erdgeschoss befindet.

Quote

«Das Radio-Onkologie-Zentrum KSA-KSB gehört zu den grössten in der Schweiz. Unser hochmoderner Linearbeschleuni­ger ermöglicht die präzise Behandlung von Tumoren. Die Strahlentherapie nutzen wir unter anderem zur Linderung von Schmerzen am Bewegungsapparat.»

Dr. med. Istvan Takacs
Leitender Arzt Radio-Onkologie

Schmerztherapie

Weniger Schmerzen – mehr Lebensqualität

In der ambulanten Schmerzsprechstunde diagnostizieren und therapieren wir die unterschiedlichsten Arten und Formen von Schmerzen. Die Behandlung – ob medikamentös oder interventionell – erfolgt immer individuell und in Absprache mit den Betroffenen. Das ruhige Ambiente im KSB Kubus wirkt sich nachhaltig positiv auf das Wohlbefinden der Schmerzgeplagten aus.

Kontakt

Institut für Nephrologie und Dialyse

Mail nephrologie@ksb.ch

Telefon Dialyse +41 56 486 27 07

Telefon Nephrologisches Ambulatorium +41 56 486 26 96

Ambulantes Operationszentrum KSB

Mail aoz@ksb.ch

Telefon +41 56 486 32 80

Institut für Onkologie und Hämatologie

Mail onkologie@ksb.ch

Telefon +41 56 486 27 62

Radio-Onkologie-Zentrum KSA-KSB

Mail radioonkologie@ksb.ch

Telefon +41 56 486 18 30

Departement Anästhesie und Intensivmedizin

Mail schmerzsprechstunde@ksb.ch

Telefon +41 56 486 31 11

Quote

«Ich muss jetzt nicht mehr ins Spital für meine regelmässige Therapie, sondern gehe direkt in den KSB Kubus. Das verbessert meine Lebensqualität enorm.»

KSB Partnerhaus

Über das Partnerhaus

Nähe hält die Wege kurz, gibt Vertrauen, macht alles einfacher:
Im KSB Partnerhaus arbeiten verschiedene Institutionen aus dem Gesundheitswesen unter einem Dach eng zusammen. Davon profitieren alle – vor allem die Patientinnen und Patienten.

Das KSB zeigt, wie integrierte Versorgung funktioniert

Kooperation in der Gesundheitsversorgung wird immer wichtiger. Gesellschaft und Politik fordern Wirtschaftlichkeit, Qualität, Sicherheit und Patientennähe. Die integrierte Versorgung koordiniert die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Partner und stellt sicher, dass die Forderungen an eine moderne Medizin erfüllt werden.

Das KSB Partnerhaus steht beispielhaft für gelebte Kooperationen

Der Name ist Programm: Im KSB Partnerhaus arbeiten die folgenden Institutionen, Unternehmer und Dienstleister partnerschaftlich zusammen. Sie alle nutzen die Standortvorteile und damit auch die Nähe zu einem hochmodernen Akutspital:

KSA
Lungenliga Aargau
Balgrist Partner Ortho
PDAG
Rehaclinic

Die Balgrist PartnerOrtho eröffnet im neuen Partnerhaus des Kantonsspitals Baden das erste Kompetenzzentrum für Technische Orthopädie im Kanton Aargau. Unter einem Dach erhalten Patienten ein umfassendes und hochstehendes Angebot rund um orthopädische Versorgungen. Auch eine eigene Werkstatt vor Ort gehört dazu und ermöglicht zeitnahe individuelle Anpassungen.

Die Lungenliga Aargau ist gut vernetzt mit Fachärzten und anderen Gesundheitsorganisationen im Kanton. Durch das Zusammenführen der verschiedenen Dienstleister unter einem Dach im KSB Partnerhaus profitieren Betroffene und Angehörige von einer optimalen Rundumversorgung.

Die RehaClinic Baden-Dättwil im KSB Partnerhaus ist eine Rehabilitationsklinik mit Schwerpunkt Bewegung im Alter. Die räumliche Nähe ist ein Gewinn vor allem für die Patientinnen und Patienten: Übertritte vom Akutspital in die Rehabilitation laufen reibungsloser und einfacher. Die Zusammenarbeit geht Hand in Hand.

Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) unterstützen und beraten mit dem spezialisierten Konsiliardienst die Kolleginnen und Kollegen des Kantonsspitals Baden bei allen psychiatrisch-psychosomatischen Belangen. Dadurch entsteht eine hochwertige integrierte medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten. Durch die kurzen Wege vom Partnerhaus aus kann auch bei Notfällen schnell reagiert werden.

Quote

«Durch die Vernetzung mit unseren Gesundheitspartnern entsteht ein Versorgungssystem, das vorhandene Ressourcen und Synergien verstärkt nutzt. Somit leistet das KSB Partnerhaus auch einen Beitrag zur Kosteneinsparung.»

Andreas Schmitter
CEO, KSB

Quote

«Im KSB Partnerhaus profitieren nicht nur unsere Patienten vom gemeinsamen Standort für Spitalleistungen und Rehabilitation. Auch wir Experten kommunizieren dank der kürzeren Wege und der persönlichen Kontakte einfacher und direkter.»

Prof. Dr. med Jürg Hans Beer
Direktor und Chefarzt Departement Innere Medizin, KSB

Quote

«Die moderne Chirurgie arbeitet interdisziplinär. Sie nutzt die Kompetenz anderer Fachgebiete. Dabei helfen kurze Wege und eine unkomplizierte Kommunikation. Das KSB Partnerhaus steht zukunftsweisend für eine erfolgreiche und patientenfreundliche Medizin.»

PD Dr. med. Antonio Nocito
Direktor Departement Chirurgie und Chefarzt Chirurgie

Quote

«Italianità macht das Leben leichter. Eine Caffè-Bar mit italienischem Flair schien uns wichtig. Besucher, Patienten und Mitarbeiter werden sich im kleinen, aber feinen ‹Orizzonte› wohl fühlen. Wir servieren Caffè, Panini sowie diverse Dolci. Und vieles mehr.»

André Leimgruber
Leiter Hotellerie, KSB

KSB Privat

Die neue Privatstation

Fühlen Sie sich wie Zuhause / Bei uns sind Sie nicht nur Patient, sondern auch Gast.

Auf unserer neuen Abteilung KSB Privat erleben Sie bereits ab heute die künftigen Standards des KSB-Neubaus «Agnes»: Vorderhand vereinen zehn grosszügige und moderne Zimmer höchste medizinische Qualität mit entsprechendem Hotelkomfort. Ein Spital ist kein Hotel. Trotzdem möchten wir Ihr Erlebnis bei uns so angenehm wie möglich gestalten – so, dass Sie sich jederzeit rundum aufgehoben fühlen. Unser interdisziplinäres Team betreut Sie vor, während und nach Ihrem Aufenthalt ganzheitlich.

Qualität

Medizinische Betreuung

Ausgewiesene Kompetenz schafft Sicherheit.

Auf KSB Privat bieten wir Ihnen unsere Fachkompetenz und höchste medizinische Qualität und Pflege in einer Umgebung an, die Ihnen Ruhe und Privatsphäre erlaubt. Sie profitieren von einem weit über die Region hinaus einmaligen Angebot: das hochstehende interdisziplinäre medizinische Angebot eines Akutspitals, gepaart mit einer zeitgemäss modernen und entspannenden Hotelatmosphäre.

Quote

«Vertrauen ist der Grundstein für Ihr Gesundwerden. Bei uns sind Sie in den besten Händen – wir sind für Sie persönlich und Ihre Fragen da.»

PD Dr. med. Antonio Nocito
Direktor Departement Chirurgie und Chefarzt Chirurgie

Pflege

Wir nehmen uns Zeit für Sie.

KSB Privat zeichnet sich aus durch ein perfektes interprofessionelles Zusammenspiel zwischen Ärzten, Pflegefachpersonen und Physiotherapeuten. Dank unseren Care Managerinnen erfahren Sie auch nach Ihrem Aufenthalt eine kompetente und optimale Nachbetreuung durch die passende Partnerinstitution. So stellen wir sicher, dass Sie sich jederzeit aufgehoben und verstanden fühlen.

Quote

«Wir betreuen unsere Patientinnen und Patienten mit Kompetenz, Leidenschaft und Respekt. Sie stehen 365 Tage und Nächte im Jahr im Zentrum unseres Handelns.»

Michèle Schmid
Direktorin Departement Pflege

Hotellerie

Service, der nichts zu wünschen übrig lässt.

An sieben Tagen die Woche steht Ihnen ein Hotellerie-Team zur Verfügung, das Ihren Aufenthalt im KSB so angenehm wie möglich gestaltet. Wir gehen gern auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein: von spezieller Lektüre über kulinarische Besonderheiten bis hin zu organisatorischer Unterstützung im Alltag – unser Team übernimmt alles, was zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt und Sie sorgloser gesund werden lässt.

Quote

«Auf unserer neuen Privatstation sollen sich unsere Patientinnen und Patienten zuvorkommend, herzlich und respektvoll umsorgt fühlen. Darauf achten wir alle. Dafür setze ich mich mit meiner ganzen Erfahrung als ehemaliger Hotelmanager ein.»

André Leimgruber
Chef Hotellerie

Gastronomie

Genussvoll und gesund.

Der Appetit kommt mit dem Essen. Deshalb ist es uns im KSB besonders wichtig, Kreativität und höchste Qualität aus unserer Küche anbieten zu können. Mit saisonabhängigen Nahrungsmitteln, die wir bei regionalen und lokalen Partnern beziehen, setzen wir auf Frische und eine gesunde Menüauswahl.

Quote

«Wir sind für Ihre Wünsche da und möchten, dass Sie Ihren Aufenthalt auf KSB Privat mit Freude am Essen verbinden.»

Josef Stalder
Küchenchef

Kontakt

Hauptgebäude Hero Image

KSB Hauptgebäude

Über den Hauptgebäude

Das Spital als transparente Gesundheitslandschaft

Im Planerausschreibungsverfahren sind die Würfel gefallen und das Siegerprojekt „Agnes“ gekürt. Das Team um Nickl & Partner, Architekten Zürich, hat das Konzept, das Spital als transparente Gesundheitslandschaft zu gestalten − im Gegensatz zum traditionellen, eher introvertierten Spitalbau −, konsequent und mit grosser Qualität umgesetzt.

Offen, flexibel und übersichtlich

Der Sockelbau gewährleistet grosse Flexibilität für die hier angesiedelten Fachbereiche wie Ambulatorien, Intensivstation, OP-Zone und Notfall. Das Bettenhaus zeichnet sich mit seinen drei Geschossen insbesondere durch offenere Raumbereiche im Inneren aus. Die geschickte Gruppierung von Aufenthaltsbereichen und Räumen für Personal und Therapien um die grossen Höfe gewährleistet Übersichtlichkeit, kurze Wege, Synergien im Betrieb sowie eine grosse Aufenthaltsqualität. Damit können auch neue Pflegekonzepte eingeführt werden – mit dem Resultat, dass mehr Zeit für die Patientinnen und Patienten zur Verfügung steht.

Der Baubeginn ist für das Jahr 2017 geplant, bezugsbereit soll der Spitalneubau im Jahr 2022 sein.